Wohnen am Eilbekkanal

Im Herzen Hamburgs liegt das Hausboot Peißnitz

Der Eilbekkanal stellt die Grenze zwischen den Hamburger Stadtteilen Barmbek-Süd und Eilbek dar. Die Uferstrasse und somit die Liegeseite der Peißnitz verläuft am Barmbeker Ufer. Sie ist im Bereich der Peißnitz eine lediglich Anliegerverkehr dienende Einbahnstrasse. Der Eilbekkanal bildet einen zum Jogging sehr beliebten Grüngürtel, der die ruhige Wohnbebauung dieser beiden Stadtviertel trennt.


Größere Karte anzeigen

Obwohl die Peißnitz in ungestörter Natur zu ruhen scheint, weist sie eine exzellente Verkehrsanbindung auf. Die nächste Hochbahnstation ist die Hamburger Strasse (U3) und liegt 500 Meter entfernt. Alternativ kann auch die Station Mundsburg (U3) in 600 Metern Entfernung genutzt werden. Genau so weit ist die Haltestelle Wartenau (U1) entfernt, während man zur U-Bahn Ritterstrasse (U1) 700 Meter zu gehen hat. Selbst der S-Bahnhof Landwehr (S1) liegt keinen Kilometer entfernt.

Die Peißnitz liegt nur wenige hundert Meter von der Kreuzung der Bundesstraßen 5 und 75 entfernt und ist mit dem Auto hierüber aus anderen Stadtgebieten zügig zu erreichen. Von Außerhalb gelingt dies ebenso einfach von den südlichen Autobahnen über die Elbbrücken oder von Osten kommend über den nur drei Kilometer entfernten Autobahnanschluss Hamburg-Horn. Parkplätze für die Fahrzeuge der Anwohner finden sich auf dem Parkstreifen der Uferstraße direkt vor dem Zugang zur Peißnitz – besonders abends und nachts – in mehr als ausreichender Zahl.

Dabei ist zum Einkaufen gar kein Auto erforderlich. Zwei moderne Supermärkte bieten in 500 Metern Entfernung im Holsteinischen Kamp ein umfassendes Angebot der Lebensmittel des täglichen Bedarfs. Exotische Lebensmittel finden sich in entsprechender Entfernung in den zahlreichen kleinen internationalen Spezialitätengeschäften der Wandsbeker Chaussee. Das ebenfalls nur 500 Meter entfernte Einkaufszentrum Hamburger Straße wurde soeben für über 200 Millionen Euro grundlegend modernisiert und umgestaltet und heißt künftig „Hamburger Meile“. Mit einer Gesamtlänge von rund 600 Metern zählt es zu den längsten und schönsten Shopping-Malls in ganz Europa. Das Zentrum verfügt dann über mehr als 150 Fachgeschäfte, Cafés und Restaurants.

Direkt am Eingang zur Peißnitz, auf dem zu ihr gehörenden Uferstreifen, findet sich eine abschließbare Garage für einen Rollstuhl oder Fahrräder. Direkt daneben wurde der über 100 Jahre alte Anleger der Alsterdampfer wieder freigelegt und bietet Platz für einen kleinen Freisitz mit Blick über den Kanal und die Peißnitz.

Sportliche Aktivitäten können direkt von der Peißnitz aus in vielfältiger Form in Angriff genommen werden. Freunde des Angelsports können die Angel von der Terrasse aus auswerfen. Auch die Wassersportler haben es nicht weiter: Am Heck der Peißnitz befindet sich der eigene Sportbootliegeplatz für Fahrzeuge (max. 6 m Länge) zur Ausübung aller Formen des in Hamburg zulässigen Wassersports. Selbst ein Motorboot für Fahrten auf der Elbe darf hier anlegen. Entsprechend können Freunde des Joggens zu Hause starten, liegt die Peißnitz doch an einer beliebten Joggingrundstrecke entlang des Eilbekkanals. Ballsport hingegen ist auf dem 300 Meter entferntem Sportplatz am Klinikweg denkbar.

Bei einem mitten in der Stadt gelegenem Wohnobjekt stellt sich immer die Frage nach Verkehrslärm: Die Richardstrasse hat keine Funktion als Durchgangsstraße und weist nur geringen Fahrzeugverkehr fast ohne Lkws auf. Die stärker befahrene Wagnerstrasse und das Lerchenfeld sind weit genug entfernt, um nicht durch Geräuschbelästigung zu stören. Die üppigen Außenflächen der Peißnitz können deshalb zu allen Tageszeiten ohne störende Geräuschbelästigung genutzt werden. In den Wohnräumen ist ohnehin kein Außengeräusch zu vernehmen. Keines. So perfekt wirkt die Isolierung. Selbst bei Wohnraumbelüftung mit Frischluft von außen.