Deckterrasse

Die Deckterrasse ist eigentlich eine Verlängerung der Wohnküche. Werden die beiden Glastüren deren Stirnseite weit geöffnet, vergrößert sich der Wohnraum mit dem rund 1,3 Meter breitem Dachüberstand zu den Seiten windgeschützt um über 5 Quadratmeter. Die ganze Deckterrasse ist über 40 Quadratmeter groß und kann, wie auf den Fotos ersichtlich, auch im nicht überdachten Bereich mit einem ausgespannten Fallschirm gegen zu starke Sonneneinstrahlung oder leichte Niederschläge geschützt werden.

Zur Straßenseite ist die Terrasse durch üppiges Grün und einen großen Fliederbusch gegen unerwünschte Einblicke geschützt. Die aus Edelstahl gefertigten Geländer zeigen eine schiffstypische Anmutung, wirken dennoch leicht und behindern die Sicht auf den Kanal und die umgebende Natur nicht. Die zu den Laufgängen gewandten Stufen sind beleuchtet und laden zum Sitzen ein. So können auch ohne ausreichende Sitzmöglichkeiten große Gästescharen die sommerliche Natur in der grünen Oase der Stadt genießen.

Der Bodenbelag kann einfach mit dem Gartenschlauch und Wasser oder einem Hochdruckreiniger gereinigt werden. Er besteht zu 100% aus Recyclingmaterial und bedarf keiner weiteren Pflege.
Eine Fortsetzung findet die Deckterrasse in den überdachten Umgängen um das gesamte Obergeschoss wie auch über die zwei Treppen, die jeweils im Bug und im Heck weitere Terrassen erschließen.